Aktuelles

Sondierungen auf dem Kindergarten-Gelände der Schulstraße

Im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen für die Sanierung der Schulstraße  hat der obligatorisch eingeschaltete Kampfmittelräumdienst auf Grundlage von historischem Bildmaterial einen Verdachtsfall entdeckt.

Dieser Verdachtsfall befindet sich auf dem Gelände des Kindergartens unterhalb des Gebäudes.

Der Stadt  wurde seitens des Kampfmittelräumdienstes mitgeteilt, dass weder für die Kinder und Mitarbeitenden noch für die Anlieger/innen eine gefährliche Lage vorhanden ist. Nur im Falle einer Bestätigung durch die Sondierungen sind weitere Schritte notwendig.

Um genau dieses zu überprüfen, muss der Kindergartenbetrieb ab kommender Woche in die Schwentinehallen ausgelagert werden. Dann ist der Weg frei für Sondierungen vor Ort.

Dies wurde am Montag, 16. Januar sowohl der Belegschaft  als auch dem Elternbeirat der DRK-Kita direkt mitgeteilt. Alle anderen Eltern erhielten genauso wie die gesamte Stadtvertretung im direkten Anschluss an diese Gespräche  eine Mail  mit Informationen und einer Einladung für den Dienstag-Abend zu einer Veranstaltung ins Rathaus, bei der DRK, Kampfmittelräumdienst und Verwaltung zur Verfügung standen, um zu informieren und Fragen zu beantworten. Zu dieser Veranstaltung erschienen zwei Elternteile, die Fragen stellten zur Organisation und Finanzierung der vorübergehenden Auslagerung der KiTa in die Schwentinehallen.

Der Vorstand des TSV Klausdorf, wie auch die Schulleitung der Astrid-Lindgren-Schule wurden ebenso in Kenntnis gesetzt , genauso die örtliche Polizei und die Feuerwehr.

Nach der Informierung aller direkt Betroffenen, die sehr besonnen und mit großem Verständnis für die notwendigen Maßnahmen reagierten, wurden dann auch die Kieler Nachrichten eingeschaltet.

In Absprache mit der Heimaufsicht, dem Kampfmittelrämdienst und dem DRK, dem TSV Klausdorf und der Schulleitung der Astrid-Lindgren-Schule wird nun wie folgt verfahren:

Zum Wochenende 20.-22. Januar wird die KiTa-Leitung die nötigen Vorbereitungen in den Schwentinehallen treffen.

Am Montag und Dienstag, 23. und 24. Januar, wird der Umzug der KiTa in die Schwentinehallen erfolgen, während dieser beiden Tage muss der Betrieb der KiTa leider ausfallen.

Ab Mittwoch, 25. Januar findet die Betreuung der 85 Kinder dann vorübergehend in den Schwentinehallen statt.

Am darauf folgenden Tag werden die Baumaschinen auf das Gelände der KiTa rollen, um schräg unter das Gebäude zu bohren, mit dem Ziel, durch Sondierungen festzustellen, ob sich der Verdachtsfall bestätigen lässt bzw. ob dort überhaupt ein relevanter Gegenstand vorhanden ist.

Bei einer Nicht-Bestätigung wird in der Woche darauf der Umzug zurück in die KiTa stattfinden können, sodass der reguläre Betrieb in der Schulstraße ab Montag, 6. Februar wieder starten kann.

Bei einer womöglichen Bestätigung wäre aus heutiger Sicht ein ca. vierwöchiger Betrieb der KiTa in den Schwentinehallen nötig, um alle Maßnahmen einer eventuellen Entschärfung durchzuführen. In solch einem Fall werden  sämtliche Anwohner/innen ein Schreiben erhalten, in dem die weiteren Schritte erläutert werden.

Das Ergebnis der Sondierungen soll am 30./31. Januar vorliegen. Alle Beteiligten werden dann selbstverständlich über den weiteren Fortgang in Kenntnis gesetzt. Informationen werden auch auf dieser Homepage veröffentlicht.

Die Stadt Schwentinental bedankt sich heute bereits bei allen, die sich in dieser einmaligen Situation  konstruktiv und unaufgeregt am Geschehen beteiligen.

Hier ist das DRK-Team zu nennen, das sehr geordnet alle nötigen Schritte durchführen wird, insbesondere Dank an die Mitarbeiter/innen, die den zusätzlichen Aufwand und Geräuschpegel in der Sporthalle hinnehmen.     

Danke an das professionelle Team des Kampfmittelräumdienstes, das uns alle sicher durch diese Maßnahme führt.

Ebenso möchte sich die Stadt bei den Eltern bedanken, die aufgrund der vier Tage währenden Schließung des Kindergartens die Betreuung ihrer Kinder kurzfristig organisieren müssen.

Nicht zuletzt ein Dankeschön an den TSV Klausdorf, der den Sportbetrieb in dieser Zeit einstellt bzw. anders organisiert.

Bei konkreten Fragen wenden Sie sich gern an das DRK oder an das Rathaus unter info(at)stadt-schwentinental.de bzw. drk-kita-klausdorf(at)online.de

 

Zurück

Stadt Schwentinental

Theodor-Storm-Platz 1 24223 Schwentinental Telefon 04307 811-0 Telefax 04307 811-201 E-Mail info@stadt-schwentinental.de

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie auf dem Laufenden