Landtagswahl 2017

Am Sonntag, dem 07. Mai 2017, finden die Wahlen zum Schleswig-Holsteinischen Landtag statt. Die Wahlperiode dauert fünf Jahre, sie beginnt mit dem Zusammentritt des neu gewählten Landtages.
Der Schleswig-Holsteinische Landtag besteht aus 69 Abgeordneten (Regelzahl). Diese werden nach den Grundsätzen der allgemeinen,  unmittelbaren,  freien, gleichen und geheimen Wahl nach dem System der personalisierten Verhältniswahl gewählt.

In Schleswig-Holstein hat jede wahlberechtigte Person zwei Stimmen, um die 69 Abgeordneten des Landtages zu ermitteln.
Mit der Erststimme werden in 35 Wahlkreisen des Landes 35 Mandate im Wege der Mehrheitswahl vergeben; hier ist diejenige Bewerberin oder derjenige Bewerber gewählt, die oder der die meisten abgegebenen gültigen Stimmen erreicht hat.
Die Zweitstimme wird für die Landesliste einer Partei abgegeben. Für die Verteilung der zu besetzenden weiteren 34 Sitze werden für jede Landesliste der am Verhältnisausgleich teilnehmenden Parteien die abgegebenen gültigen Zweitstimmen zusammengezählt. Anhand dieser Gesamtstimmenzahlen wird nach  einem gesetzlich geregelten Berechnungsverfahren der Sitzanteil einer jeden Partei berechnet. Nach Abzug der in den Wahlkreisen jeweils erreichten Mandate wird festgestellt, wie viele Sitze einer Partei aus ihrer Landesliste noch zustehen.

Wahlberechtigt sind alle deutschen Staatsangehörigen, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet und seit mindestens sechs Wochen in Schleswig-Holstein eine Wohnung haben oder sich hier gewöhnlich aufhalten. Wer in mehreren Orten innerhalb und außerhalb Schleswig-Holsteins eine Wohnung hat, ist  zur Landtagswahl nur wahlberechtigt, wenn sich nach dem Melderegister die Hauptwohnung in einer Gemeinde des Landes befindet.
Um wählen zu können, muss man in einem Wählerverzeichnis eingetragen sein oder einen Wahlschein besitzen. Das Wahlrecht kann nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden.
Vom Wahlrecht ausgeschlossen sind Personen, die infolge einer richterlichen Entscheidung das Wahlrecht nicht besitzen. Die in Schleswig-Holstein lebenden Angehörigen der übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (Unionsbürgerinnen und Unionsbürger) haben im Gegensatz zu den Wahlen in den Gemeinden und Kreisen zur Landtagswahl kein Wahlrecht.

Alle Wahlberechtigten  haben  die Möglichkeit,  am Wahltag  zwischen  8.00  Uhr und
18.00 Uhr in ihrem Wahlbezirk ihre Stimmen abzugeben. Um den Grundsatz der geheimen Wahl zu gewährleisten, muss die Wählerin oder der Wähler nach Feststellung der Wahlberechtigung den Stimmzettel in der Wahlkabine  kennzeichnen, zusammenfalten und ihn anschließend in eine verschlossene Urne einwerfen. Im Wahlraum darf niemand Kenntnis von ihrer oder seiner Stimmabgabe erlangen.  Unmittelbar  nach  Schluss  der  Wahlhandlung  um  18.00  Uhr  findet  die
 
öffentliche Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk durch den Wahlvorstand statt.
Anstelle der Stimmabgabe im Wahllokal besteht auch die Möglichkeit der Wahlteilnahme durch Briefwahl. Briefwahl kann schriftlich oder mündlich im Rathaus unter Zuhilfenahme der Wahlbenachrichtigung beantragt werden. Ohne Wahlbenachrichtigung können die Briefwahlunterlagen ebenfalls mündlich (nicht telefonisch), schriftlich oder per E-Mail unter Angabe des Familiennamens, des Vornamens, des Geburtsdatums, der vollständigen Anschrift und möglichst Ihrer Nummer aus dem Wählerverzeichnis angefordert werden.
Wer die Unterlagen persönlich beim Wahlamt seiner Gemeinde abholt, kann die Briefwahl auch gleich an Ort und Stelle ausüben. Briefwahlunterlagen werden bis zum Freitag vor der Wahl, 12.00 Uhr, erteilt. Wer danach erkrankt und deshalb nicht im Wahlraum wählen kann, kann auch noch am Wahltag bis 15.00 Uhr Briefwahlunterlagen beantragen.
Für die Ermittlung des Briefwahlergebnisses wird ein gesonderter Briefwahlvorstand eingesetzt.

Antrag für einen Wahl-Schein für die Wahl zum Land-Tag von Schleswig-Holstein am 07.05.2017
Download

Bekanntmachung der zugelassenen Kreiswahlvorschläge für die Landtagswahl am
07. Mai 2017 in den Wahlkreisen 15 Plön-Nord und 16 Plön-Ostholstein
Lesen

Mitglieder des gemeinsamen Kreiswahlausschusses der Wahlkreise 15 Plön-Nord und 16 Plön-Ostholstein für die Landtagswahl am 07. Mai 2017
Lesen

Translate

Twitter

Facebook