Gewerbegebiete

Gewerbegebiet Wasserwerksweg

Das Gewerbegebiet Wasserwerksweg liegt etwa mittig im Gebiet der Stadt Schwentinental am südlichen Rand des Ortsteiles Klausdorf in der Nähe der vierspurigen B 76. Es umfasst eine Fläche von rd. 16 ha und wird neben dem Wasserwerksweg durch die Straßen Preetzer Chaussee, Mühlenkoppel, Hahnbuschweg und Ritzebeker Weg erschlossen. Die Erschließung erfolgte in den Jahren 1984 bis 1992.

Die Erschließungskonzeption richtete sich darauf, das Gewerbegebiet auf die Bedürfnisse mittelständischer Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe anzulegen. Einzelhandelsnutzungen waren und sind nach den Festsetzungen eines für das Gebiet erlassenen Bebauungsplanes nur bis zu einer Größe von 300 qm Geschossfläche zulässig, soweit sie nicht mit Gütern des täglichen Bedarfs handeln und der Einzelhandel in einem unmittelbaren räumlichen und betrieblichen Zusammenhang mit einem Produktions- oder Handwerksbetrieb steht und diesem gegenüber in Grundfläche und Baumasse untergeordnet ist.

Nähere Angaben ergeben sich aus dem Bebauungsplan Nr. 1 „Gewerbegebiet Klausdorf/Raisdorf“.Die Belegung der Flächen gelang in den 80er Jahren zunächst nur zögerlich, gewann dann allerdings an Dynamik und führte Anfang der 90er Jahre dazu, dass die Nachfragen nach Gewerbebauplätzen das Angebot überstieg.

Die meisten der rd. 30 Unternehmen sind bereits seit vielen Jahren ansässig und konnten ihre Marktposition festigen und teilweise sogar deutlich ausweiten. Dies zeigt, dass nicht nur die gewerblichen Standortbedingungen geschätzt werden, sondern sich die Betriebe mit dem Ort verbunden und hier heimisch fühlen.

Gewerbegebiet Dreikronen/Liesenhörnweg

Das zum Ortsteil Klausdorf der Stadt Schwentinental gehörende Gewerbegebiet Dreikronen/Liesenhörnweg erstreckt sich nördlich der Preetzer Chaussee auf einer Fläche von rd. 13 ha. Gewerbliche Nutzungen haben an dieser Stelle bereits eine lange Tradition. Eine Verfestigung und Ausweitung dieser Nutzungen erfolgte Anfang der 90er Jahre durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes und den Bau der Straße Liesenhörnweg. Die Zahl der ansässigen Unternehmen erhöhte sich hierdurch auf heute rd. 30 Betriebe.

Das breite Spektrum der mittelständischen Betriebe reicht von dem Baugewerbe zuzuordnenden Industrie- und Handwerksunternehmen über Produktion, Metallverarbeitung, Kraftfahrzeuggewerbe, spezialisierter Großhandel und Abfallwirtschaft bis hin zu Dienstleistungen unterschiedlicher Art. Vom Gewerbegebiet Dreikronen aus betreut eine Straßenmeisterei der Landesstraßenbauverwaltung das überörtliche Straßennetz für einen großen Bezirk in Schleswig-Holstein.

Eine mögliche Erweiterung des verkehrsgünstig an der vierspurig ausgebauten B 76 belegenen Gewerbegebietes Dreikronen in nördliche Richtung über den Dreikronenweg gehört zu den Entwicklungskonzeptionen der Stadt Schwentinental.

Gewerbegebiet Lise-Meitner-Straße

In diesem ca. 16 ha großen, nördlich der Bundesstraße 76 liegenden Gewerbegebiet

sind vornehmlich Handwerksbetriebe, Dienstleistungsbetriebe, produzierendes Gewerbe und der Großhandel ansässig. Daneben wurde im Jahr 1989 das Gewerbe- und Technikzentrum gebaut und eröffnet, das bis zum heutigen Tage ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Existenzgründungen und junge Unternehmen bietet.

Ebenso befindet sich in dem Gewerbegebiet eine Bernd- Blindow-Schule mit Aus- und Weiterbildungsangeboten u.a. für die Bereiche Gesundheit, Biologie, Informatik, Mode, Umweltschutz und Wirtschaft.

Stadt Schwentinental

Theodor-Storm-Platz 1 24223 Schwentinental Telefon 04307 811-0 Telefax 04307 811-201 E-Mail info@stadt-schwentinental.de

Bleiben Sie auf dem Laufenden